Fibromyalgie

Fibromyalgie: Fibromyalgie (von lateinisch fibra „Faser“, griechisch μῦς mŷs „Muskel“ und ἄλγος álgos„Schmerz“) ist eine Störung mit weitverbreiteten Schmerzen in verschiedenen Körperregionen, oftmals in Verbindung mit Schlafstörungen und Erschöpfung. Es treten in der Regel einige Begleitsymptome wie Morgensteifigkeit und Konzentrationsstörungen auf. Zur Diagnosestellung nutzen die Untersuchenden oftmals druckschmerzhafte, sogenannte „Tender Points“. Die Betroffenen sind überwiegend weiblichen Geschlechts. Die Ursachen der Erkrankung sind bisher unbekannt. Fibromyalgie-Patienten leiden unter erhöhter Schmerzempfindlichkeit, der sogenannten zentralen Sensibilisierung. Bisher sind schulmedizinische Behandlungen im Wesentlichen…