Nebennierenunterfunktion

Nebennierenunterfunktion:

Als Nebennierenunterfunktion oder Nebenniereninsuffizienz bezeichnen wir die ungenügende Funktion der Nebennierenrinde.

Sie tritt in 3 Formen auf:

Die primäre Nebenniereninsuffizienz (Morbus Addison) entsteht durch das Fehlen oder die verminderte Produktion aller Nebennierenrinden-Hormone durch eine Zerstörung der Nebennierenrinden-Zellen. Diese tritt akut oder chronisch auf.

Die sekundäre Nebenniereninsuffizienz stellt sich durch den Ausfall des Hormons ACTH dar, das in der Hypophyse im Gehirn gebildet wird. ACTH steuert die Hormon-Produktion in der Nebennierenrinde.

Die tertiäre Nebenniereninsuffizienz entsteht durch eine Störung des Hypothalamus mit verminderter CRH-Sekretion. Auf Grund des unmittelbar folgenden ACTH-Mangels ähneln die Symptome der tertiären denen der sekundären Nebenniereninsuffizienz.

Eine Nebennierenunterfunktion kann bei Autoimmunerkrankungen, Krebs, Infektionen oder längerer Therapie unter Einsatz von Glukokortikoiden entstehen.